Werner als Kalligraph: 1975 bei Mütternacht

Heute fiel mir beim Aufräumen Heft 1 der Mütternacht-Zeitschrift in die Hände. Darin finden sich ein paar schöne Beispiele für Werners freie Kalligraphie: Schon auf der von Erik Mälzner gestalteten Titelseite prangen oben links und rechts zwei von Werner geschnittene Stempel. Das Inhaltsverzeichnis auf der Rückseite der als Lose-Blatt-Sammlung in Plastikhülle publizierten “Manisch-Depressiven Schrift für kulturvolle Geister” stammt mit Ausnahme der Kopf-Grafik aus Werners Feder. Und sein Brief an einen Freund (Blatt 7) gibt ein sehr schönes Beispiel für Werners Denken und Schreiben. Auf seiner Zeichnung “His Masters voce” (Blatt 25) sehen wir im Vordergrund den langhaarigen jungen Helge Schneider mit einer Ukulele – und Sandalen. Beim Anklicken werden die Bilder vergrößert angezeigt, per Klick auf den Seitentitel geht’s zurück zur Übersicht.

Muetternacht_No1_Titelseite_Detail_klMuetternacht_No1_Inhalt_det_klMuetternacht_No1_WSP_Brief_det_klMuetternacht_No1_WSP_Brief_det2_klMuetternacht_WSP_zeichng_det2_klMuetternacht_No1_WSP_zeichng_det_kl

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>